Telefon Icon Direkt Termin vereinbaren Fachgeschäft Icon Fachgeschäft finden Audio Icon Ihr Weg zum Hörgerät

Vom Vorurteil zum Vorteil

Wenn es um das Thema Hörgeräte geht, gibt es viele Vorurteile: zu teuer, zu groß, kann man nicht mit telefonieren. Viele Ängste halten sich, obwohl die moderne Hörgeräte-Technologie inzwischen mit fast allen Nachteilen gründlich aufgeräumt hat. Wir haben für Sie die häufigsten Vorurteile zusammengefasst. Immer offen, transparent und geradeaus, so wie Sie es von einem Freund erwarten.

Vorurteile

Akustiker sind …

… Verkäufer, die einem nur etwas Teures verkaufen wollen
Der Hauptumsatz eines Hörakustik-Fachgeschäftes entsteht durch den Verkauf von Hörsystemen. Dennoch gibt es -wie überall- innerhalb der Philosophie und des Leitbildes, wie ein Unternehmen geführt wird, viele Unterschiede. Alle Hörakustiker/innen bei Hörakustik Schmitz erhalten durch den Verkauf von Hörsystemen keine Bonuszahlungen. Wir lieben unseren Beruf und dürfen aus diesem Grund an erster Stelle Akustiker anstatt gezwungenermaßen Verkäufer sein. Bei uns vergleicht und entscheidet allein der Kunde über das passende Preis / Leistungs-Verhältnis.
… alle gleich in ihrer Art und Arbeit
Ein Hörsystem ist nur so gut, wie der Akustiker, der es individuell für den Benutzer einstellt. Dies ist der essentielle Unterschied einer erfolgreichen Hörsystem-Anpassung. Es gibt keinen vorgeschriebenen Weg, wie ein Hörsystem „korrekt“ und „einheitlich“ von allen Hörakustikern einzustellen ist. Unsere firmeneigene Anpassmethode in Kombination mit einem Hörtraining zielt im Gegensatz zur kurzfristig angestrebten „Spontanakzeptanz“ auf einen langfristigen, bestmöglichen Nutzen ab. Erleben Sie den Unterschied!
… Betrüger, die günstige Hörsysteme absichtlich schlechter einstellen
Alle Hörsysteme jeder Preisstufe werden mit unserer einzigartigen Anpassmethode programmiert, bei der wir sehr viel genauer messen. Dadurch ist nicht nur ihr optimaler Hörerfolg garantiert, sondern auch ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis in jeder Preisstufe. Die Messergebnisse sind bei uns kein Geheimnis und werden ausführlich und nachvollziehbar mit Ihnen besprochen. So holen wir für Sie das Maximum aus jedem Hörsystem heraus.
Hörgeräte

Hörgeräte sind …

… zu teuer
Der Wert eines Hörsystems bemisst sich einzig am Nutzen. Hörgeräte-Hersteller lassen sich die vielfältigen Funktionen ihrer Hörsysteme bezahlen und rechtfertigen diese mit hörbaren Unterschieden in der Wiedergabe der alltäglichen Geräuschkulisse. Dabei lässt sich jeder Grad der Hörminderung grundsätzlich durch Hörsysteme jeder Technikstufe audiologisch sinnvoll (zum Festbetrag oder Zuzahlung) versorgen. Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich mit einem Festbetrag von bis zu 1.600 € für zwei Hörsysteme (bei Vorlage einer ohrenärztlichen Verordnung für eine Hörhilfe). Hörsysteme sind für gesetzlich krankenversicherte erhältlich von einer Zuzahlung von 0,- € bis ca. 2.200 € pro Hörsystem. Welches Preis-Leistungsverhältnis Sie für sich wünschen, beurteilen Sie nach Ihrem persönlichen Empfinden nach erfolgtem Hörtraining und Probetragen.
… in Gesellschaft und lauter Umgebung unbrauchbar
Ein hochwertiges Hörsystem mit modernster technischer Ausstattung unterstützt zwar, ist aber kein automatischer Garant für eine bestmögliche Sprachverständlichkeit! Häufig suggeriert die Werbung, dass sich diese Sprachverständlichkeit mit viel Geld kaufen lässt. Richtig ist, dass bestmögliche Prozessorleistungenen ein Baustein sind, auf dem Weg zum bestmöglichen Sprachverstehen. Der Hörerfolg in geräuschvollen Umgebungen ist maßgeblich von der fachmännischen Einstellung und einer routinierten Tragehäufigkeit abhängig. Um den höchsten Nutzen im gesamten Alltag zu erreichen, sind ein Hörtraining und unsere firmeneigene Anpassmethode bei uns obligatorisch.
… nicht automatisch besser je teurer sie sind
Ja, das ist komplett richtig!
Hörgeräte-Hersteller lassen sich hörbare Unterschiede der alltäglichen Geräuschkulisse in den verfügbaren Preisstufen eines Modells bezahlen. Die Hörsysteme zum Festbetrag der gesetzlichen Krankenkassen sind von den gleichen Herstellern, die Hörsysteme in allen anderen Preisstufen anbieten. Ein Nutzen und bestmögliches Sprachverstehen ist in allen Preisstufen garantiert. Um die hörbaren Unterschiede bewerten zu können, bieten wir eine unverbindliche Ausprobe der Preisstufen eines Modells an. Sie testen und entscheiden!
… kompliziert zu bedienen
Hörsysteme, welche kompliziert zu bedienen sind, würden sich keiner großen Beliebtheit erfreuen. Moderne Hörsysteme sind in ihrer Bedienung mittlerweile sehr einfach und weitgehend voll automatisch. Sogar das manchmal „fummelige“ Wechseln kleiner Batterien entfällt mittlerweile bei akkubetriebenen Hörsystemen. Wir erklären Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Bauformen (Hinter-dem-Ohr, Im-Ohr, Lyric). Bei einer optimalen Passform wird die Bedienung und Handhabung der Hörgeräte zur Routine. Es ist notwendig, dass das korrekte Einsetzen der Hörsysteme mit Ruhe und Geduld geübt wird. Wir nehmen uns dafür alle Zeit, die notwendig ist.
… eine Behinderung / eine Prothese
Eine Hörminderung ist für viele Menschen ein tiefer Einschnitt in die Kommunikationsfähigkeit im sozialen Umfeld. Hörsysteme sind ein Hilfsmittel, welches bei einer Minderung der Hörfähigkeit das Leben und den Alltag erleichtern und bereichern kann. Ja, Schwerhörigkeit ist eine Einschränkung und je nach Grad auch eine Behinderung. Ein Hörsystem ist keine Prothese sondern ein Hilfsmittel, auf das sich kaum jemand freut, dass man aber beginnt zu lieben, wenn es fachlich korrekt und mit Empathie angepasst wurde.
… auffällig, groß und hässlich
Durch die Digitalisierung und Miniaturisierung der Bauteile sind Hörsysteme immer kleiner geworden. Im-Ohr-Hörsysteme können für fast jeden Gehörgang nahezu unsichtbar gefertigt werden – preisstufenunabhängig. Das absolut kleinste und zu 100 % unsichtbare Hörsystem am Markt heißt Lyric und kann nur von Spezial dafür ausgebildeten und zertifizierten Betrieben angepasst werden.
… von der Kasse“ genau so gut wie Hörsysteme, die mehr kosten
Hörgeräte-Hersteller lassen sich hörbare Unterschiede der alltäglichen Geräuschkulisse in den verschiedenen Technikstufen bezahlen. Die Hörsysteme zum Festbetrag der gesetzlichen Krankenkassen sind von den gleichen Herstellern, welche Hörsysteme auch in allen anderen Preiskategorien anbieten. Ein Nutzen und bestmögliches Sprachverstehen ist in allen Preisstufen garantiert. Der größte Unterschied liegt im Hörkomfort bei zunehmender Geräuschkulisse. Um diese hörbaren Unterschiede bewerten zu können, bieten wir Ihnen eine unverbindliche Ausprobe dieser Technikstufen an. Sie testen und entscheiden!
... nur in der Schublade
Wenn Ihr Hörsystem in der Schublade fristet, rufen Sie uns gerne an oder kommen einfach vorbei. Kennen Sie unsere „Aktion gegen guthörende Schubladen?“: Wir versprechen Ihnen, das volle Potential aus Ihren Hörsystemen herauszuholen – kostenlos und egal wo gekauft! Lernen Sie unsere einzigartige Anpassmethode kennen.
... einfach nur laut aber undeutlich
In der Hörakustik gibt es einen essentiellen Unterschied zwischen Hören und Verstehen sowie Lautstärke und Deutlichkeit. Unsere firmeneigene Anpassmethode garantiert ein optimales Verhältnis dieser beiden Faktoren, wobei der Fokus auf einer bestmöglichen Sprachverständlichkeit liegt.
… nur etwas für „alte Leute“
Neben Bluthochdruck und Diabetes gehört die Schwerhörigkeit zu den großen "Volkskrankheiten". Der Verlust der Hörfähigkeit ist zwar vom Alterungsprozess generell unabhängig, jedoch steigt statistisch das Risiko einer Hörminderung mit zunehmendem Alter, aufgrund der potenziellen akustischen und gesundheitlichen Belastung im Laufe des Lebens (hauptsächlich Lärmschädigung). Je länger die Schwerhörigkeit nicht durch ein Hörsystem ausgeglichen ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit - nachweislich und durch viele Studien bewiesen - an Demenz zu erkranken.
… nur zum Fernsehen zu gebrauchen
Wir wissen nicht, wer Ihnen die Hörsysteme eingestellt oder verkauft hat. Wenn Ihr Hörsystem lediglich zum Fernsehen zu gebrauchen ist und im gesamten Alltag keinen nennenswerten Nutzen bringt, können Sie es nicht von uns haben. Rufen Sie uns gerne an oder kommen einfach vorbei - Wir versprechen Ihnen, das volle Potential aus Ihren Hörsystemen herauszuholen. Kostenlos, egal wo gekauft. Lernen Sie unsere einzigartige Anpassmethode kennen.
… mit vielen teuren aber unnützen Extras und Funktionen ausgestattet, die man nicht braucht
Hörsysteme dienen als Hilfsmittel, um bei einer verminderten Hörfähigkeit leichter und besser am Leben und an Unterhaltungen teilhaben zu können. Dabei handelt es sich nicht um simple Hörverstärker sondern um miniaturisierte Hochleistungscomputer, welche fortlaufend von den Herstellern weiterentwickelt und verbessert werden. Trotz stetiger Neuerungen ist es nicht möglich, das ursprüngliche Gehör wieder herzustellen.
… sind groß und hässlich, wenn man nichts dazu bezahlen möchte
Durch die Digitalisierung der Bauteile eines Hörsystems und der damit verbundenen Miniaturisierung bezeichnen wir uns gerne als Spezialist für unsichtbare Hörsysteme – in allen Preisstufen. Wir bieten Ihnen unauffällig und kosmetisch sehr attraktive kleine Geräte zum Nulltarif. Und auch beim Service danach stehen wir Ihnen zur Seite wie ein Freund.
… unbequem und fühlen sich unnatürlich an
Sind Ihre Passformen mit dem digitalen 3D-Druck Verfahren hergestellt worden? Wir betreiben ein eigenes 3D-Druck Labor und arbeiten mit den besten Laboren in Deutschland bei der Fertigung individueller Passformen für Hörsysteme zusammen. Wenn Ihre Hörsysteme unbequem sind oder sich unnatürlich anfühlen, rufen Sie uns gerne an oder kommen einfach vorbei.
… unnatürlich im Klang
Eine Hörminderung bedeutet den Verlust der Reizwahrnehmung und Reizverarbeitung akustischer Einflüsse. Bei einer unversorgten Hörminderung über einen längeren Zeitraum verlernt das Hörzentrum (im Gehirn) die routinierte Verarbeitung der normalen Reizintensität und Reizmenge. Man spricht hierbei von einer Hörentwöhnung. Das Hören und Verstehen mit Hörsystemen ist mit einem Lernprozess verbunden. Durch unser Hörtraining erreichen wir eine sehr hohe Akzeptanz bei sehr guter Sprachverständlichkeit.
… ungeeignet beim Telefonieren
Wenn Ihr Hörsystem beim Telefonieren ungeeignet ist, rufen Sie uns gerne an oder kommen einfach vorbei. Der häufigste Grund ist die altgewohnte aber falsche Positionierung der Hörermuschel am Ohr. Es gibt aber vielfältige Gründe, die man verbessern kann. Wir versprechen Ihnen, das volle Potential aus Ihren Hörsystemen herauszuholen. Kostenlos, egal wo gekauft. Lernen Sie unsere firmeneigene Anpassmethode kennen. Gerne informieren wir Sie auch über Bluetooth-Zubehör für eine Übertragung aller gängigen Mobiltelefone direkt in die Hörsysteme.
... mit hohen Folgekosten verbunden (Batterien, Reparaturen, Service, ...)
Hörsysteme sind im Laufe der Nutzungsdauer von mehreren Jahren mit Folgekosten verbunden. Batterien, Pflegemittel, Reparaturen und möglicherweise ein Verlust sollten eingeplant werden. Um unseren Kunden Ärger und Sorgen zu ersparen, bieten wir zu all unseren Modellen ein Rundum-sorglos-Paket an, welches entsprechende Folgekosten abdeckt. Die regelmäßige Überprüfung und der Service für Ihre Hörsysteme ist bei uns selbstverständlich kostenfrei – egal wo gekauft.
… leicht zu verlieren
Wir arbeiten mit den besten Laboren in Deutschland bei der Fertigung individueller Passformen für Hörsysteme zusammen. Ein Verlust ist sehr selten und tritt meist auf, wenn Hörsysteme nicht in den Ohren getragen werden. Wenn Sie ein unsicheres Gefühl beim Tragen Ihrer Hörsysteme haben, rufen Sie uns gerne an oder kommen einfach vorbei. Selbst im Falle eines Verlustes sind unsere Kunden im Rahmen eines Rundum-Sorglos-Paketes abgesichert.
… oft am „Pfeifen“ und „Piepen“
„Hoopla, was pfeift denn da?“ Die meisten Störfaktoren und besonders das Pfeifen und Piepen bei Hörsystemen lässt sich in der Regel durch ein gezieltes Nachmessen um Umprogrammieren sowie durch optimal sitzende Ohrpassstücke in den Griff bekommen. Wenn Ihr Hörsystem Pfeifen und Piepen sollte, rufen Sie uns gerne an oder kommen einfach vorbei – kostenlos, egal wo gekauft. Wir informieren Sie gerne über individuell gefertigte Ohrpassstücke. Lernen Sie dabei unsere einzigartige Anpassmethode kennen.
… selbst bei Im-Ohr-Geräten nicht immer unsichtbar
Ja, das ist komplett richtig!
Abhängig von dem Gehörgangs-Durchmesser sind selbst kleinste Im-Ohr-Geräte (CIC, IIC) manchmal sichtbar, meistens jedoch unsichtbar. Durch moderne 3D-Druck der Schale (Gehäuse) kann die Technik individuell der Gehörgangsform angepasst werden. Wir betreiben ein modernes 3D-Durcklabor, welches uns die Vorteile dieses modernen Verfahrens ermöglicht. Nicht nur deswegen bezeichnen wir uns als Spezialisten für unsichtbare Hörsysteme. Das absolut kleinste und zu 100 % unsichtbare Hörsystem am Markt heißt Lyric und kann nur von Spezial dafür ausgebildeten und zertifizierten Betrieben angepasst werden. Das sind derzeit ca. 80 Betriebe bundesweit. Wir haben 2 zertifizierte Lyric Standorte. Wenn Lyric in den Gehörgang passt, ist es auch immer zu 100 % unsichtbar, rund um die Uhr tragbar auch beim Duschen und Schlafen. Lyric bleibt ca. 3 Monate im Ohr, ohne dass man sich darum kümmern muss.